current Exhibition

LOADING
BACK TO EVENTS

Fr 16. Feb. 2024 / Workshop, Vernissage und Konzert – Arts for Future: Spekulative Reportagen

Do 16. Feb. 2024 17:00 – 22:30

Was bedeutet ein Anstieg der globalen Jahrestemperatur um 1.5℃ für meinen Alltag? Gibt es staatlich verordnete Siestas, um der Zentralschweizer Mittagshitze zu entkommen? Welche Produkte kaufe ich ein, wenn Anbaugebiete von Dürreperioden wegradiert werden?
Stellen wir uns Zukünfte gemeinsam vor und entdecken die Texte, die im kollaborativen Projekt «Spekulative Reportagen» erarbeitet wurden. Aktivist:innen, Wissenschaftler:innen und Journalist:innen haben zusammengespannt und die Grundlage gelegt für die zwei Texte von Anna Dreussi und Manuel Stark. Im Geiste dieses Prozesses lädt Dezentrum zur Workshopteilnahme, zur Vernissage und zum Konzertbesuch.

Workshop | 17 bis 19 Uhr - Unvorstellbar?!
Welche neuen Welten bauen wir und was können wir daraus lernen?
Wir untersuchen das Baumaterial unserer Vorstellungen und bauen wie Kinder, wie grössenwahnsinnige König:innen oder tollkühne Ingenieur:innen. Was limitiert uns, wo können wir das Eingrenzende in die Luft sprengen, was wollen wir am Leben halten, was wachsen lassen? Komm vorbei und erkunde neue Zukünfte – für mehr Möglichkeiten im Jetzt.
Ein Workshop zwischen Aktivismus – Sprache – Zukünften. Für das Wir.
Die Platzzahl ist begrenzt, Anmeldung via Link: https://dezentrum.typeform.com/sr-event
Teilnahme regulär 30 CHF; für Dezentrum Vereinsmitglieder kostenlos

Vernissage Spekulative Reportage | 19 bis 20 Uhr - Die spekulativen Reportagen
Dezentrum stellt das Projekt, die Texte und das Projekt-Kollektiv vor.
Mit Apéro.

Konzert | 20 bis 21 Uhr
Krš | Anastasija Stanojevic
«Krš» – wie Kirsch ohne ‹i› – bedeutet Chaos, natürlich, neutral.
In diesem improvisierten Solokonzert zeigt uns Anastasija Stanojevic das Echo einer Welt im Wandel. Ein klanglicher Dialog zwischen Jahrhunderte alten Traditionen, verwurzelt in der serbischen Kultur und vermeintlich widersprüchlicher Moderne, geprägt vom Jazz und elektronischer Musik. Anastasijas Stimme, angereichert mit Effekten und Loops, schafft eine sakrale Atmosphäre, zugleich urtümlich und innovativ.
Ihre Performance ein Spiegelbild für die Akzeptanz des Unkontrollierbaren – eine Einstellung, die im Umgang mit den Unsicherheiten der heutigen Gesellschaft wegweisend sein kann.

Dieses Konzert ist eine Einladung, in eine Welt einzutauchen, in der Musik eine Brücke bildet zwischen inneren Gefühlen und äußeren Realitäten, zwischen persönlicher Geschichte und globalen Herausforderungen.
«Krš» ist ein sinnliches Erlebnis, das zum Nachdenken anregt und zeigt, wie das Akzeptieren von Chaos zu tieferem Verständnis und vielleicht zu neuen Antworten führen kann.

Barbetrieb | 21 bis 22:30 Uhr - Bubbles und Zukunftsmusik
Ein letztes Anstossen auf die Texte, den Abend und das ungewisse Morgen.

LEU Bar
Das Team um Leu, die digitale Währung mit Community-Einkommen für Zürich, betreibt die Bar. Bezahle deine Getränke mit Leu oder erhalte deinen ersten Leu, damit du direkt Zugang zu deinem Community-Einkommen erhältst.

Event auf Einladung vom Dezentrum
Die spekulativen Reportagen sind ein Projekt vom Dezentrum, zusammen mit Hermes Baby (Anna Dreussi und Manuel Stark), Gina Müller, Jamal Mahmoud und Sam Eberenz. Das Projekt wurde im Rahmen des Arts for Future Pilotprojekts von der Stadt Zürich gefördert.
Anlass auf Deutsch
Für den Workshop bitte anmelden, Teilnahme 30 CHF (kostenlos für Dezentrum Vereinsmitglieder)
ab 19 Uhr unentgeltlich zugänglich

Weitere Informationen finden Sie unter fintopia.ch

Foto: Research & Design Lab Cerca.

Published on by onlineportale